Schlafentzug

So, ich bin nun seit Dienstag 10 Uhr Vormittag wach. Ich bin irgendwie garnicht müde, doch ich merke, dass ich mich nur schlecht konzentrieren kann. Und heute in der U- Bahn wollte ich nach der Stange greifen um mich anzuhalten und konnte die Entfernung nicht abschätzen. Ich hab irgendwie das Gefühl, ich bekomme keine Luft und mir ist kalt und ich zittere ein bisschen. Ich glaube ich sollte das Experiment abbrechen. Morgen muss ich fit sein. Ach ja, manchmal glaube ich ganz kurz, ich sehe wo was, wo eigentlich gar nichts ist. Meine Augen spielen mir Streiche. Irgendwie glaube ich, ich sterbe, wenn ich heute nicht schlafen gehe. Also leg ich mich jetzt hin. Gute Nacht!

23.5.07 23:26, kommentieren

Schlafentzug

So, ich bin nun seit Dienstag 10 Uhr Vormittag wach. Ich bin irgendwie garnicht müde, doch ich merke, dass ich mich nur schlecht konzentrieren kann. Und heute in der U- Bahn wollte ich nach der Stange greifen um mich anzuhalten und konnte die Entfernung nicht abschätzen. Ich hab irgendwie das Gefühl, ich bekomme keine Luft und mir ist kalt und ich zittere ein bisschen. Ich glaube ich sollte das Experiment abbrechen. Morgen muss ich fit sein. Ach ja, manchmal glaube ich ganz kurz, ich sehe wo was, wo eigentlich gar nichts ist. Meine Augen spielen mir Streiche. Irgendwie glaube ich, ich sterbe, wenn ich heute nicht schlafen gehe. Also leg ich mich jetzt hin. Gute Nacht!

23.5.07 23:26, kommentieren

NOVA ROCK 2007

Ja, wir fahren hin! Ich muss nurnoch den Termin in der Fahrschule verschieben, weil sich das überschneidet, aber wir fahren! 15.- 17. Juni. Geil. Ich freu mich schon.
Ach ja, der Internet-Typ... Der macht mir echt Angst. Ich weiß nicht, der ist mir nicht geheuer. Ich dachte es wäre offensichtlich, dass ich den Kontakt abgebrochen habe, aber er hat trotzdem immernoch geschrieben. Ich mein, er war ja echt nett und alles und wir hatten ein paar schöne Tage zusammen, aber zur Zeit hab ich keinen Nerv für sowas. Er hat doch außerdem was besseres verdient als so eine blöde Kuh wie mich. Naja, da kann man nix machen. So ist das Leben. Aber ich bin mir sicher, er wird die Richtige finden.

19.5.07 02:30, kommentieren

Momente

Es sind Sommerferien. Ich stehe vor dem geöffneten Fenster, trage eine kurze blaue Jeanshose und ein Trägertop. Der Fensterrahmen ist weiß und die Scheiben sind trüb von getrockneten Regentropfen. Warmer Wind weht durch mein Haar. Der Himmel über der Stadt ist blau und wolkenlos. Die Bäume sind grün, alles blüht. Vögel zwitschern, im Park spielen Kinder. Blätter rauschen im warmen Wind, es riecht nach Sommer. Ich höre das leise, gleichmäßige Rauschen der gut befahrenen Straße, hin und wieder kommt ein Auto durch die schmale Gasse unter dem Fenster.
So banal diese Szene auch erscheint, für mich ist sie von ungeheurer Bedeutung. Die Behaglichkeit und das Wohlgefühl, gleichzeitig aber auch das Gefühl von Trauer, das ich beim bloßen Gedanken an sie empfinde, treibt mir Tränen in die Augen. Aber warum fühle ich so? Vielleicht, weil ich weiß, dass diese Situation real war, dass ich sie erlebt habe, vor einigen Jahre und weiß, dass es sie nie wieder geben wird? Ich weiß, dass ich exakt dieselbe Szene nicht wiederholen kann, sie niemals mehr sehen werde. Natürlich kann ich mich wieder in den Sommerferien vor das geöffnete Fenster stellen, wahrscheinlich sogar mit der gleichen Geräuschkulisse, den gleichen Lichtverhältnissen und derselben Kleidung. Doch das Gefühl wäre ein anderes. Der Himmel wäre ein anderer. Die spielenden Kinder wären andere, die Menschen in ihren Autos wären andere, ich bin nicht mehr das Kind von damals. Aber vor allem wäre dieses Gefühl von Freiheit, Entspannung, Hoffnung, Glück, Geborgenheit und Freude nicht mehr dasselbe Gefühl.
Wie oft schon habe ich mir gewünscht, meine Augen wären Fotoapparate. Dann könnte ich jeden kleinen Moment fotografieren und so für immer festhalten. Kein Augenblick gleicht dem anderen. Jeder Sonnenaufgang ist einzigartig und man kann nicht auf „Pause“ drücken und die Zeit anhalten. Doch all diese winzigen Momente nur ein einziges Mal sehen zu können bricht mir das Herz. Deshalb trage ich immer meinen Fotoapparat bei mir. Das gibt mir wenigstens die Möglichkeit, einige dieser besonderen Bilder für immer einzufangen.

3.2.07 03:16, kommentieren

JUHU!

Ich hab einen 1er auf mein erstes Referat!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Und morgen färb ich mir die Haare schwarz.

10.1.07 18:25, kommentieren

Juhu!

Hey. War schon lang nicht mehr hier. Ich hab jetzt zwar eigentlich mehr Zeit, aber irgendwie komm ich trotzdem zu garnix. Naj, wuascht.
Mir fallt grad nix gscheites ein, was ich schreiben könnt. Ich komm wieder wenn ma was einfallt.

19.10.06 18:11, kommentieren

Haare

Ich hab heute (eigentlich schon gestern) mit da Jasi telefoniert und wir ham uns auch über Haare unterhalten. Sie hat gmeint, ich soll meine Haare mal rot färben. Ich weiß nicht... Soll ich sie rot, rosa, braun oder sonstwas machen? Eigentlich is eh wuascht, weil über alle farben kann ich schwarz drüber färben wenns scheiße ausschaut. Meine Haare sind ja noch relativ kurz und da wachst das dann eh schnell raus. Keine Ahnung was ich mach. Vielleicht geh ich einfach zum Bipa rein, mach die Augen zu und nehm blind irgendeine Frabe. Was sagst du, Schmuli?

17.9.06 01:46, kommentieren