Archiv

Zukunftsängste

Ich werde im Herbst mit meinem Archäologiestudium beginnen und darauf freu ich mich wirklich schon! Aber leider wird mir meine Freude von meiner Familie verdorben. Alle sagen: studier das nicht, das hat doch keine Zukunft, was willst denn da verdienen, das kannst ja eh nie machen wegen deiner Insektenphobie, du verschwendest nur dein Potential (und unser Geld), bla bla bla...
Aber das ist mir scheißegal. Mag sein, dass ich nie einen Job finden werde, oder dass ich nie viel verdienen werde, aber was nützt es mir, wenn ich jetzt irgendeinen Scheiß der mich Nüsse interessiert studier, nur damit ich später die Mörderkohle verdien? Ich wäre todunglücklich, wenn ich mein Leben lang in einem Büro hocken müsste und nie das machen könnte, was mich interessiert.
Also Familie, macht euch keine Sorgen um mich und lasst mich mein Leben leben. Ich muss meine Fehler selbst machen. Und wenn ich mit diesem Studium auf die Schnauze flieg bin ich selber schuld. Punkt.

1.8.06 17:23, kommentieren

Verwirrung

Mir is grad was Komisches eingefallen. Letzte Woche oder so hab ich ein Kreuzworträtsel in der Zeitung gemacht und da wurde u.a. gefragt, wie das Gewand eines Priesters heißt. Es lag mir auf der Zunge, aber es is mir einfach nicht eingefallen. Dann ein paar Tage später sitz ich grad am Klo und plötzlich fällt es mir wieder ein: Soutane! Das war so merkwürdig, weil ich doch gar nicht mehr an das Rätsel gedacht habe und plötzlich fällt mir die Antwort zu einer Frage ein, die ich mir garnicht gestellt hab. Sowas Ähnliches is mir vor kurzem schonmal passiert.
Ich versuche im Alltag immer die englischen Vokabeln für alle Dinge zu finden, damit mein Englisch nicht einrostet. Aber das Wort für "Gurke" is mir einfach nicht eingefallen. Dann hab ich einfach nicht mehr dran gedacht und eine Woche später oder so fiel es mir plötzlich wieder ein, als ich draußen in der Sonne lag: Cucumber!
Naja, seltsam wie das Gehirn arbeitet.

1.8.06 17:44, kommentieren